Presse Berichte 2015


Hauptversammlung 2015

Von Michael Henger

Horb-Dettingen. Mit großer Mehrheit stimmten die Mitglieder der Narrenzunft der Fusion mit dem Trachtenverein im kommenden Jahr zu. Bei den Wahlen gab es einen Personalwechsel.

Marco Kläger wurde zum Vize-Zunftmeister und Tobias Gemeinder zum Kassierer gewählt. Die langjährige Schriftführerin Elke Grenzendorf wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Zu Beginn der Hauptversammlung im Narrenheim gedachten die Mitglieder an das verstorbene Ehrenmitglied Heinz Weiß. In seinem Rechenschaftsbericht dankte Zunftmeister Karl-Heinz Hurm allen Mitgliedern für die tolle Fasnet. Höhepunkt war nach dem eigenen Fasnetswochenende der Umzug in Muri (Schweiz).

 

Das Jubiläum der Narrenkapelle Lombaseggel Musig war ebenfalls ein Erfolg. Insgesamt wurden 20 Fasnetsveranstaltungen von der Zunft besucht. Einen Wunsch hatte Hurm. Die Mitglieder sollen einfach gelassener miteinander umgehen, denn nur so ist eine erfolgreiche Zusammenarbeit möglich. Die Umbaumaßnahmen am Narrenheim haben bereits begonnen. Jedes Mitglied "darf" mindestens zehn Arbeitsstunden dafür aufbringen. Nächster Arbeitsdienst startet am 9. Mai ab 9 Uhr.

Schriftführerin Alexandra Seid berichtete vom abgelaufenen Vereinsjahr. Der Kassenstand, so Kassierer Marco Kläger, ist durch viele Ausgaben leicht gesunken. Für die Schneckengraber gab Gruppenführerin Bianca Henger den Bericht ab. 22 Aktive zählt die Gruppe.

 

Bei den Hexen las Beate Hellstern für die entschuldigte Oberhexe Richard Klein die Aktivitäten vor. So fand neben einem Stammtisch auch ein Ausflug nach Nürnberg statt. Die Gruppe ist wieder auf 30 Hexen angewachsen. Chef- Köhler Oliver Sieber konnte von der Teilnahme an Pokalschießen und Dorfpokal berichten. Weiter fand ein Sommerfest der 22 Aktiven der Gruppe statt. Die Schantle (Muri- Dapper) waren in Muri (Schweiz) und besichtigten das dortige Kloster. Dieses Jahr ist eine Mühlenwanderung in Ottenhöfen geplant. 28 Aktive zählt derzeit die Narrenkapelle "Lombaseggel Musig", so Tobias Steinke. Das Probenwochenende in St. Georgen war eine gute Vorbereitung für die Fasnet. Der Höhepunkt des Jahres war für die Musiker ihr Jubiläumsfest. Drei Showtanzgruppen hat die Zunft. Gruppenführerin Alica Zopp kündigte für die kommende Fasnet schon mal an, dass zwei Gruppen pausieren. Für Ortsvorsteher Josef Nadj ist die Zunft ein gutes Aushängeschild für Dettingen. "Ein gutes Team, macht weiter so", so Nadj.

 

Die Trachtler dürfen auch ihre Trachten im Narrenheim aufbewahren

Mit großer Mehrheit (zwei Enthaltungen) stimmten die anwesenden 61 Mitglieder über den schriftlichen Antrag des Trachtenvereins, im kommenden Jahr mit den Narren zu fusionieren. Die Trachtler werden dann eine Gruppe mit Gruppenführer in der Schneckengraberzunft. Einige Sitzungen fanden bereits zur Vorbereitung der Formalitäten beider Vereinsausschüsse statt, so Hurm. Die Mitglieder werden übernommen, und die Beiträge richten sich dann nach dem Beitragssatz der Narrenzunft. Die Trachtler dürfen auch ihre Trachten im Narrenheim aufbewahren.

Freddy Zeller findet den Zusammenschluss gut. In Empfingen sind die Narren auch mit den Trachtlern zusammen. Mirko Rank war begeistert, dass so ein alter Dettinger Traditionsverein aufgenommen werden kann. Er freut sich darauf und bot sich schon mal als Täfelesbube beim nächsten Trachtenumzug an. Auch andere Narren können sich vorstellen, in der Tracht in der Öffentlichkeit aufzutreten. Der Vertreter der Trachtler, Hans Wekkeli, war ab solchen Worten begeistert. Die Trachtler können solch eine Begeisterung wirklich gebrauchen. Außerhalb der Fasnet können die Narren dann mit dem Trachtenhäs die Tradition und Brauchtum ausgiebig pflegen. Vielleicht wird auch mal wieder ein Trachtentanz aufgeführt.

 

Ehrungen:

10 Jahre: Alina Tittjung, Heike Thoma, Rainer Thoma.

20 Jahre: Annika Bläse, Stefanie Bläse, Cathrin Dlugosch, Gottfried Hipp, Angelika Knöpfle, Blandina Mauch, Rudi Schoch, Stefan Asprion, Andreas Friesinger, Gerd Friesinger, Michael Grötzinger, Dirk Hoffmann, Frank Hoffmann, Alexander Klein, Leonit Klein, Ronny Leger und Pascal Legler.

30 Jahre: Richard Klein, Gerhard Czempik, Elke Grenzendorfer und Elke Knöpfle. 40 Jahre: Dieter Sikler, Margit Bruckert und Heidi Czempik.

50 Jahre: Anton Roth. Ehrenmitglied: Elke Grenzendorf.

 

 Wahlen:

Vize-Zunftmeister: Marco Kläger (geheime Wahl: 45 Ja- Stimmen, acht Nein- Stimmen und acht Enthaltungen) für Beate Hellstern (stellte sich nicht mehr zur Wahl).

Kassierer: Tobias Gemeinder für Marco Kläger.

Ausschussmitglied: Michael Wirth.

Jugendleiterin: Hannah Hellstern.

Kohlwald-Köhler: Oliver Sieber,

Narrenkapelle Lombaseggel: Tobias Steinke für Tobias Gemeinder.

Tanzgarde: Kein Nachfolger für Alica Zopp. Deshalb wird die Gruppe kommissarisch von Hannah Hellstern betreut.

 

 

Vorschau:

Am Donnerstag, 30. April, wird ab 17 Uhr der Maibaum in der Dorfmitte von der Zunft mit einer Überraschung gestellt. Anschließend ist Hockete im Zelt vor der Schlossscheuer. Am 1. Mai lädt die Narrenkapelle zur Maiwanderung ein.